Pflanzenschutz oder BIO

Spritzen der Kaffeepflanzen mit Blue Copper. Foto: UDa/HMi
Spritzen der Kaffeepflanzen mit Blue Copper. Foto: UDa/HMi

Das Gift/Pflanzenschutzmittel wird gegen Pilze u.ä. benutzt. Bei BIO-Plantagen sieht man oftmals Blätter mit braunen Verfärbungen. Sie schädigen aber insges. die Kaffee-Kultur nicht so wie es von vielen befürchtet wird. BIO-Kaffeebauern in der Region Kilimanjaro gehen von einem Schaden noch unter 1 % aus.

Bedenklich wird der Einsatz von Pestiziden/Gift auch für den Kaffeebauern. Wie dieses Foto zeigt, wird bedenkenlos mit dem Mittel umgegangen. Kein Mundschutz, das Mittel läuft über die oftmals defekten Spritzen direkt über die Hände und Füße. Das Pestizid wird zumeist aus Deutschland und England bezogen.

 

In der Region am Kilimanjaro steigert sich der BIO-Anteil am Kaffeeanbau stetig. Neben den besseren Verkaufsmöglichkeiten (z.B. nach Europa) ist es natürlich auch der höhere Verkaufserlös für den BIO-Kaffee.